Verkehrssicherungspflichten bei Abbrucharbeiten und wie man es nicht machen sollte

OLG Düsseldorf BauR 1994, 267 dazu:

Jeder Abbruchunternehmer hat ausnahmslos dafür zu sorgen, dass durch die im Zusammenhang mit den Abbrucharbeiten geschaffenen Gefahrenquellen weder Personen gefährdet oder geschädigt noch das Eigentum anderer gefährdet wird.

Hier ein Beispiel, dass diesen Anforderungen nicht gerecht wird (Glück, dass offenkundig niemand verletzt wurde):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.